Jahresberichte

graphDem Verein Akut-Hilfe für Kinder und Jugendliche im Libanon e.V. ist Transparenz gegenüber seinen Spender*innen, Fördermitgliedern und Unterstützer*innen sehr wichtig. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Überblick über unsere bisherige Vereinsarbeit geben. Sollten Sie weiterhin offene Fragen haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: gro.e1529678752fliht1529678752uka@o1529678752fni1529678752

 

Jahresbericht 2015

diagramm_2015Ein Grundsatz des Vereins ist es, Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten. Diese setzen sich aus den Kontoführungsgebühren für das Vereinskonto und den Kosten für Auslandsüberweisungen zusammen.
Wir sind stolz Ihnen mitzuteilen, dass 99,13% aller Spendeneingänge für medizinische Behandlungskosten  verwendet wurden.

  • Kleine Patienten:
    • Ameer leidet an Burkitt-Lymphom (BL), einem schnell wachsenden Tumor. Der Verein beteiligte sich finanziell an der notwendigen Chemotherapie.
    • Majd leidet an akuter lymphatischer Leukämie (ALL), eine der häufigsten Formen der Leukämien bei Kindern und Jugendlichen. Die Fortführung der benötigten Chemotherapie wurde durch den Verein finanziell unterstützt.
    • Milan leidet an einem Ganglioneuroblastom an der Bauchspeicheldrüse. Auch in diesem Jahr hat sich der Verein finanziell an der Fortführung der Behandlung beteiligt.
  • Weiteres:
    • Mehrere Aktionen im Rahmen der Initiative „We Care for Kids“
    • Die jährliche Mitgliederversammlung 2015 fand in Freiburg statt.

 

Jahresbericht 2014

Ein Grundsatz des Vereins ist es, Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten. Diese setzen sich aus den Kontoführungsgebühren für das Vereinskonto und den Kosten für Auslandsüberweisungen zusammen. Wir sind stolz Ihnen mitzuteilen, dass 98,36% aller Spendeneingänge für medizinische Behandlungskosten  verwendet wurden.

  • Kleine Patienten:
    • Amineh aus Syrien litt an hämophagozytischer Lymphohistiozytose (HLH), eine seltene und außerordentlich schwer verlaufende Erkrankung des Immunsystems. Trotz aller Versuche, Aminehs Behandlung zu ermöglichen, verstarb sie im Frühsommer 2014.
    • Milan, ebenfalls aus Syrien, leidet an einem Ganglioneuroblastom an der Bauchspeicheldrüse. Der Verein konnte Milans Behandlung (Fortführung der Chemotherapie und Stammzelltransplantation) ermöglichen. Heute geht es Milan den Umständen entsprechend gut.
    • Qamar, deren Eltern aus Homs, Syrien, stammen, leidet an einem endodermalen Sinuszelltumor (Dottersacktumor). Mit der Fortführung der Chemotherapie konnte der Verein zu Qamars Behandlung beitragen. Qamars Tumor konnte erfolgreich entfernt werden.
  • Weiteres:
    • Unser freiwilliger Helfer Nadim Ghorra hat selbst hergestellte Lollipops an verschiedenen Orten Beiruts verkauft: im Ta Marbouta Café, auf dem Weihnachtsmarkt des Country Fitness Clubs Monte Verde sowie auf einem Flohmarkt im Metro Madina Club. Den Erlös von 745 US-Dollar hat er dem Verein gespendet.
    • Vom 20. Oktober bis zum 31. Dezember 2014 war unser Verein zweidabei.com angemeldet, einer Internetseite speziell für Vereine, die es ermöglicht auf einfache Art und Weise Spenden zu sammeln. Über einen Aktionszeitraum von 70 Tagen konnte über die Homepage eine große Auswahl an Produkten gekauft werden. Ein Teil des Verkaufspreises –  299 Euro – wurde dann von Zweidabei an den Verein gespendet.
    • Die jährliche Mitgliederversammlung 2014 fand in Freiburg statt.

 

Jahresbericht 2013

diagramm_2013Ein Grundsatz des Vereins ist es, Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten. Diese setzen sich aus den Kontoführungsgebühren für das Vereinskonto und den Kosten für Auslandsüberweisungen zusammen. Wir sind stolz Ihnen mitzuteilen, dass 99,39% aller Spendeneingänge für medizinische Behandlungskosten  verwendet wurden.

  • Kleine Patienten:
    • Mohammad-Hamzeh aus Syrien leidet an chronischer myeloischer Leukämie (CML). Der Verein hat sich an den Kosten für seine lebensnotwendige Knochenmarktransplantation beteiligt.
    • Die für Natalie, ebenfalls aus Syrien, lebensnotwendige Chemo- und Strahlentherapie wegen eines Medulloblastoms (Hirntumor) wurde durch den Verein ermöglicht.
    • Die kleine Yara leidet an Epilepsie. Der Verein hat die Kosten für Yaras notwendige Untersuchung einmalig unterstützt.
  • Weiteres:
    • Zu Weihnachten wurden kleine, aufwendig angefertigte Notizbücher im arabischem Format (von rechts nach links) als Sonderaktion verkauft. Der Gesamterlös des Verkaufs wurde dem Verein gutgeschrieben.
    • Die jährliche Mitgliederversammlung 2013 fand in Freiburg statt.

 

Jahresbericht 2012

Ein Grundsatz des Vereins ist es, Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten. Diese setzen sich aus den Kontoführungsgebühren für das Vereinskonto und den Kosten für Auslandsüberweisungen zusammen. Wir sind stolz Ihnen mitzuteilen, dass 99,1% aller Spendeneingänge für medizinische Behandlungskosten  verwendet wurden.

  • Kleine Patienten:
    • Die kleine Myriam erkrankte im ersten Lebensjahr an juveniler myelomonozytärer Leukämie (JMML). Der Verein hat Myriams lebensnotwendige Knochenmarktransplantation teilfinanziert.
  • Weiteres:
    • In Kooperation mit Miriams Familie und Freunden fanden mehrere Events (Benefizkonzerte, Benefiz-Comedy-Show) zur Unterstützung von Myriam in Beirut (Libanon) statt.
    • Seit dem 19.10.2012 ist der Verein Akut-Hilfe für Kinder und Jugendliche im Libanon e.V. als gemeinnützig tätiger Verein beim Amtsgericht Freiburg registriert.
    • Vereinsgründung am 13.10.2012 in Basel (Schweiz).